Posted on

System7 rail support bei der 27. Internationalen Ausstellung Fahrwegtechnik in Münster

Der Kunde, eine Premiere. Das Projekt, nicht alltäglich. Im Zentrum, das „It Piece“: Ein revolutionäres, neu entwickeltes Stopfaggregat, welches (da in eine Gleisstopfmaschine integriert) zu groß für eine Messehalle ist. Also wird auf Schienen im Außenbereich präsentiert. Und weil es für den Aussteller wichtig ist, ganz nahe am Produkt zu sein, wird ein markenkonform verkleidetes Zelt für die geschützte Kommunikation daneben gestellt.

Als temporäre Messehalle ist das „Zelt“ multifunktional. Neben Multimedia-Präsentationen bietet es eine komfortable Networking Area und einen separaten Besprechungsbereich. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt eine voll ausgestattete

Küche, in der saftige „Eat the Ball“ Burger vorbereitet werden. Auf zwei Seiten sorgen ganzflächige Glasfassaden für eine sympathische, tageslichthelle Atmosphäre und bieten freie Sicht auf die Stopfmaschine, den Star der Show.

Und was ist, wenn nahe am Produkt noch nicht nahe genug ist? Dann werden ausgewählte Messebesucher eben in das exklusive Produkt eingeladen, um hautnah zu erleben wie innovative Industrie 4.0-Technologie aus Österreich die Zukunft im Gleisbau bestimmt. Das Cockpit (Mannschafts-raum für 6-8 Pers.) übernimmt dabei ebenso vorübergehend wie selbstverständlich eine alternative Funktion als Besprechungsraum mit dem etwas anderen Flair.

Die system7 rail support GmbH wurde 2012 gegründet und bietet innovative Produkte und Services aus den Bereichen Gleisbau, Güterverkehr, Personen- und Nahverkehr und Off-Road. Das Unternehmen hat seine Zentrale in Wien sowie mehrere internationale Standorte, die Entwicklung ist im oberösterreichischen Oberweis angesiedelt.